Birkenrinde

Birkenrinde


Birkenrinde ist ein erstklassiges Dekomaterial, das unter anderem sehr gern für die Osterdeko verwendet wird. Doch sie kann auch ganzjährig den Raum schmücken und eignet sich als Basis für kunstgewerbliche Gegenstände. Bestellen Sie bei uns Birkenrinde in den dargebotenen Varianten. 

Einsatz der Birkenrinde

Menschen, die Birkenrinde selbst verarbeiten, machen daraus unter anderem Vorratsbehälter wie die in Russland üblichen “Tujes”, des Weiteren Dosen und Schatullen nach mitteleuropäischem Geschmack und auch bemalte Dekorationen für das Fensterbrett. Birkenrinde lässt sich ausgezeichnet mit Acrylfarbe oder Tusche bemalen, in Russland und Skandinavien ist daraus eine eigene Kunstform entstanden. Russische Birkenmaler beziehen die natürlichen Verwachsungen des Holzes mit ein. Sie können bemalte, naturbelassene Birkenrinde wie eine Collage aufhängen. In Skandinavien, Russland und in der nordamerikanischen Taiga wächst Birke, deren Rinde sich noch etwas großflächiger abschälen lässt als die unserer mitteleuropäischen Arten. 

Birkenrinde: Material mit uralter Tradition 

Birkenrinde nutzten wahrscheinlich schon die Menschen vor 400.000 Jahren, also in der Altsteinzeit. Belegt ist ihre Verwendung durch Siedlungsüberreste des Homo heidelbergensis und des Neandertalers sowie des ihm nachfolgenden Homo sapiens. Unsere Urahnen gewannen unter anderem aus Birkenrinde das Birkenpech als Klebstoff, sie nutzten auch die Rinde selbst für die Dächer ihrer Hütten. Seither war Birkenrinde aus dem Gebrauch der Menschen nicht mehr wegzudenken, aus ihr wurden auch Kleidungsteile, Schuhe, Messerscheiden und -griffe, Köcher für Pfeile und Signalhörner gefertigt. Selbst für den Bogenbau kam sie als Umhüllung zum Einsatz, außerdem wurde auf ihr geschrieben. Solche Dokumente sind noch aus dem 13. Jahrhundert erhalten. Greifen Sie gleich diese Traditionen auf und entdecken Sie, was sich alles mit Birkenrinde anfangen lässt!